Exkursion nach St. Gallen der 4./5. und 6. Klasse

Am Donnerstag 25. April, starteten wir um halb acht mit unserem Ausflug nach St. Gallen. Da wir im Fach NMG das Thema Schweiz behandelt haben und letztes Jahr den Kanton St. Gallen durchgenommen haben, war es an der Zeit, unsere Kantonshauptstadt einmal zu besuchen.

Mit dem Bus und dem Zug fuhren wir bei schönsten Wetter nach

St. Gallen. In St. Gallen angekommen, schlenderten wir durch die Multergasse in Richtung Klosterbezirk. Um halb zehn begann für uns die Führung in der Stiftsbibliothek. Diese Führung war sehr interessant und wir erfuhren viel über die Entstehung der Stadt St. Gallen, das Leben der Mönche und wie die vielen Bücher die von Hand geschrieben wurden. Eindrücklich waren natürlich auch die ägyptische Mumie und die Kopie des Weltglobus, den wir bestaunen durften. Im Gewölbekeller konnten wir noch eine spannende Dokumentation über Gallus und die Entstehung der Stadt St. Gallen sehen. Ebenfalls waren hier unten viele sehr wertvolle Bücher ausgestellt, die reich mit Gold und Elfenbein verziert waren.

Nachher besuchten wir die Station des Müleggbähnlis und die Gallusstatue mit dem Bär, die sich dort befindet. Das ist ja der eigentlich Ursprungsort  der Stadt St. Gallen.

Der nächste Höhepunkt war der Besuch der Kathedrale.

Die Stiftskirche wurde zusammen mit dem Stiftsbezirk 1983 als UNESCO-Welterbe in die Liste der schützenswerten Weltkulturgüter aufgenommen. Diese riesige Kirche zu bestaunen, war für alle sehr eindrücklich.

Nachher besammelten wir uns auf dem Klosterhof und teilten die Gruppen für den Postenlauf ein. In dreier Gruppen machten sich nun alle auf den Weg. Die einzelnen Gruppen mussten verschiedene Fragen zur Stadt St. Gallen lösen. Mit Hilfe eines einfachen Stadtplans, versuchten die Gruppen die Antworten zu Erkern, Statuen, Häusern usw. zu finden.

Zum Abschluss unserer Exkursion besuchten wir zusammen noch den roten Platz. Nachher ging es mit dem Bus und Zug wieder zurück in den Eichberg.